Blog

24. Jan

Rück- und Vorausblick mit Überraschung am Schluss

Rück- und Vorausblick mit Überaschung am Schluss

Auch wenn das neue Jahr schon ein paar Tage alt ist, möchten wir euch als Gebetshausteam ein gesegnetes Jahr 2013 wünschen. Wir sind Gott sehr dankbar, was alles im letzten Jahr passiert ist und möchten euch hiermit einen kleinen Überblick geben, was 2012 alles so los war und was uns 2013 erwartet.

Rückblick auf das Jahr 2012

Zu Beginn des Jahres 2012 konnten wir Gäste aus dem Gebetshaus (IHOP) in Kansas City (USA) bei uns begrüßen. Sie haben uns sehr ermutigt und es war interessant zu hören, wie sie ihren Gebetsalltag dort leben.

Wir haben im letzten Jahr unsere Gebetsschulung „Praystation“ gestartet, in der wir uns bisher vier Arten des Gebets angeschaut und ausprobiert haben. Mit den drei Gebetsarten Sprachengebet, Kontemplatives Gebet und Straßenexerzitien werden wir uns in diesem Jahr noch beschäftigen. Wir sind begeistert diese vielen Arten des Gebets zu entdecken und erleben, wie diese das Gebetsleben neu erfrischen und beleben können. Die Podcast dazu können unter dem folgenden Link runtergeladen werden:

https://itunes.apple.com/de/podcast/http-gebetshausberlin.podspot.de/id580765310?mt=2

oder:

http://gebetshausberlin.podspot.de

Im November konnten wir als Gebetshaus-Team eine gemeinsame Fahrt nach Herrnhut unternehmen. Wir haben uns auf die Spurensuche des Grafen von Zinsendorf begeben und uns damit beschäftigt, wie die Brüdergemeine durchgängiges Gebet gelebt hat. Es war toll, dieses Gebetserbe als Team gemeinsam zu entdecken und zu sehen, was daraus alles entstanden ist. Gottes Reden und eine geniale Gemeinschaft machten diese Fahrt zu einem unverwechselbaren Erlebnis.

Es gab noch viele weitere Highlights im letzten Jahr, doch es wäre zu viel, sie hier alle zu nennen. Wir sind besonders dankbar für die vielen Stunden im Gebetshaus, die vielen Beter, die uns immer wieder unterstützen, für jeden Einzelnen der uns im Gebetshaus besucht und für alle Spenden, die diesen Dienst ermöglichen.  Wir haben immer wieder Gottes Führung und Versorgung erlebt und sind gespannt was im Jahr 2013 folgen wird.

Blick auf 2013

Spannender Januar: Mehr 2013 und Allianzgebetswoche

Das neue Jahr startete zum einen mit der MEHR-Konferenz in Augsburg. Während dieser vier Tage, kamen viele Christen aus den verschiedenen Ländern Europas zusammen, um gemeinsam Gott zu erleben, im Gebet, Lobpreis, Lehre und  der Gemeinschaft. Es war schön, viele andere Gebetshäuser kennen zu lernen, Freunde wiederzutreffen, und zu sehen, dass Gebet und Lobpreis in allen Generationen einen neuen Stellenwert bekommt. Auf der Mehrkonferenz haben wir auch eine kurze Lobpreiszeit geleitet. Diese kann man sich unter diesem Link ansehen: http://youtube.com/watch?v=qb4xSwiNTvA. Auch alle anderen Lehren und Lobpreiszeiten können wir von ganzem Herzen zum Nachgucken empfehlen.

Der MEHR-Konferenz folgte die evangelische Allianzgebetswoche. Unter dem Motto „Unterwegs mit Gott“, gab es zahlreiche Gebetsveranstaltungen. Wir konnten uns, während des Abschlussgottesdienstes in Berlin, als Gebetshaus in einem Interview vorstellen und waren für diese Gelegenheit sehr dankbar. Außerdem wurden wir mit Spenden aus diesem Gottesdienst gesegnet. Gott ist einfach treu und öffnet Türen!

Seminar: Praystation- kontemplatives Gebet

Die nächste „Praystation“ findet in Form eines Seminars am 15. Februar (19:00 Uhr- 22:00 Uhr) und 16.Februar (09:00- 15:00 Uhr) statt. Es sind noch freie Plätze vorhanden, die Anmeldung erfolgt über info@rundumdieuhr.org Anleitung wird uns Barbara Schubert vom Stadtkloster Segen geben.

12 Stunden Session

Am 17.März 2013 wird das Gebetshaus durchgehend von 8:00- 20:00 Uhr geöffnet sein und wir werden 6 verschiedene Gebetszeiten (jede 2h) genießen dürfen. Jeder ist herzlich eingeladen, jederzeit vorbeizukommen!

Vollzeitmitarbeiter

Ab April wartet ein neuer großer Schritt auf uns. Wir werden unseren ersten Vollzeitmitarbeiter und den ersten Vollzeitpraktikaten anstellen.  Wir haben in der letzten Zeit immer wieder gemerkt, dass die Vision des 24 Stunden Gebets, ohne vollzeitliche Mitarbeiter, schwer umzusetzen ist. Um dies zu verwirklichen, brauchen wir noch viele Spender, die dies mittragen. Daher sind wir aktuell mit der konkreten Ausarbeitung eines Partnerprogramms beschäftigt, bei dem ein Spender ein „Partner“ des Gebetshausmitarbeiters wird. Dadurch kann er auch direkt an der Vision des 24/7 Gebets in Berlin mit teilhaben und diese unterstützen. Wir hoffen, dass es genug Menschen gibt, die uns mit den nötigen Mitteln unterstützen. Denn Gott ist es wert unablässig angebetet zu werden und wir denken, dass es in Berlin besonders notwendig ist, dass Menschen freigesetzt werden in Fürbitte und Lobpreis vor Gott zu treten.

Um weitere Infos zu dem Partnerprogramm zu bekommen, kannst du uns eine E-Mail an partner@rundumdieuhr.org schreiben. Weiterhin werden wir weitere Informationen mit unserem nächsten Newsletter veröffentlichen.

Wir freuen uns auf die vielen Stunden, die es in diesem Jahr im Gebetshaus geben wird und sind gespannt, was Gott noch alles vorbereitet hat. Wir wissen, dass es Gottes Wunsch ist immer mehr von seiner Herrlichkeit hier in Berlin freizusetzten und wir wollen im Zentrum von Europa einen Ort seiner Gegenwart aufrichten,  an dem rund um die Uhr gebetet wird.

Gerne kannst du uns im Gebetshaus besuchen und an einer Gebetszeit mit teilhaben. Alle Zeiten, an denen das Gebetshaus geöffnet hat, findet man auf unserer Homepage unter Veranstaltungen.

Ganz herzlich grüßt das Gebetshaus-Team!

Kommentar verfassen